Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.OK


ESD Definiton
Elektrostatische Aufladung kennen wir alle aus unserem Alltag. Egal ob knisternde Pullover beim Ausziehen, abstehende Haar nach dem Bürsten oder ein kleiner Stromschlag an der Türklinke, hierbei entsteht die elektrostatische Entladung.
Die Abkürzung ESD bedeutet "Electrostatic Discharge" und ist in der Regel für den Menschen ungefährlich, aber elektronische Bauteile können dadurch gefährdet werden.
Hauptsächlich Kunststoffe sind aufgrund des hohen Oberflächenwiderstands sehr geht elektronisch aufladbar. Bauteile, die elektrostatisch gefährdet sind, werden ESDS (Electrostatic Discharge Sensitive Devices) genannt.

ESD Schäden und Gefahren
Häufig stellt sich die Frage, welche Schäden entstehen können, wenn die ESD Schutzmaßnahmen in EPA Bereichen nicht eingehalten werden. Bei den ESD Schäden wird zwischen direkten Fehlern und latenten Fehlern unterschieden. Bei den direkten Fehlern ist der Schaden direkt sichtbar oder man bemerket bei der Prüfung, dass die Funktion gestört ist. Nur bei 10-30% handelt es sich um direkte Fehler.
Die latenten Fehler sind nicht auf der ersten Blick erkennbar und haben meist schwerwiegende Konsequenzen, diese ESD Schäden kommen zu 70-90% vor.
Um ESD Schäden zu vermeiden, werden in Unternehmen EPA Bereiche (Electrostatic Protected Area) eingerichtet. In diesen Bereichen werden ESD Schutzmaßnahmen getroffen, um mit elektrostatisch empfindlichen Bauelementen arbeiten zu können, ohne diese zu beschädigen. Nur so können Qualität und Unternehmenserfolg auf dauer garantiert werden.

Was ist ESD Kleidung?
ESD Kleidung erkennt man an dem aufgenähten ESD Zeichen. Doch wie funktioniert der ESD Schutz eigentlich? Der Unterschied zur herkömmlichen Bekleidung besteht darin, dass die ESD Kleidung eingearbeitete Leitgarne enthält, welche die elektrostatische Entladung verhindern beziehungsweise minimieren.

Warum ESD Kleidung getragen werden sollte
ESD Schutz ist notwendig, wenn man in EPA Bereichen arbeitet und mit elektronischen Bauteilen zu tun hat. Zu den ESD Schutzmaßnahmen gehören eine ESD gerechte Verpackung, ESD Sicherheitsschule, ESD Handschuhe, ESD Kleidung und vieles mehr.

Unsere Tipps:
Damit Sie wissen, wie Sie die ESD Bekleidung waschen sollten, haben wir Ihnen die wichtigsten Hinweise zusammen gestellt. Außerdem erfahren Sie, wie Sie die ESD Kleidung mit Ihrem Logo verdelen sollten, um die Leitfähigkeit nicht zu beeinträchtigen.

Veredelung von ESD Kleidung
Prinzipiell können Sie jedes ESD Kleidungsstück veredeln lassen ohne dass die Leitfähigkeit verloren geht. Damit Sie zu 100% auf der sicheren Seite sind, empfehlen wir Ihnen lieber die ESD Kleidung durch Stick zu veredeln anstatt sie bedrucken zu lassen. Falls Sie unbedingt die ESD Kleidung bedruckt haben möchten, achten Sie bitte darauf, dass der Druck unter 160 Grad erfolgt, da ansonsten die Leitgarne schmelzen und die Leitfähigkeit verloren gehen kann.

ESD Kleidung richtig waschen
Für die ESD Bekleidung, welche wir in unserem Online-Shop anbieten, haben wir die folgenden Tipps:

Bei 30 Grad waschen, mit Waschpulver allerdings ohne Weichspüler
Am besten Lufttrocken lassen, nicht auf die Heizung legen und nicht bügeln
Die ESD Artikel von MIMOZA garantieren die Leitfähigkeit für mindestens 150 Waschungen.